Pressespiegel

Die WWS findet regelmäßig in den Medien Erwähnung. Hier finden Sie eine Auswahl
von Veröffentlichungen mit WWS-Repräsentanten oder über die WWS-Gruppe.

Für Journalistenanfragen steht Ihnen Prof. Dr. Patrick Peters unter der Telefonnummer 0170/5200599 gerne zur Verfügung.

03.2024

Internationales Erbrecht: Herausforderungen verstehen

Das internationale Erbrecht regelt die erbrechtlichen Fragen, die auftreten, wenn der Erblasser Vermögen in verschiedenen Ländern besitzt oder wenn verschiedene Staatsangehörigkeiten im Spiel sind. Aus deutscher Perspektive ist dieses Rechtsgebiet besonders relevant, da Deutschland aufgrund seiner starken Wirtschaft und globalen Verflechtungen viele Bürger hat, die internationale Bezüge aufweisen, betont Stefan Rattay bei Versicherungsbote.

Weiterlesen …

01.2024

Fristlose Kündigung wegen Äußerungen in Chatgruppe möglich

Das Bundesarbeitsgericht hat entschieden, dass stark beleidigende, rassistische, sexistische und zu Gewalt aufstachelnde Äußerungen gegenüber Vorgesetzten und Kollegen auch in privaten Chats eine fristlose Kündigung rechtfertigen kann, schreibt Rebekka De Conno, LL.M. (gewerblicher Rechtsschutz), und Fachanwältin für Arbeitsrecht im PT-Magazin.

Weiterlesen …

01.2024

Mindestlohn: GmbH-Geschäftsführer haften nicht beim Arbeitnehmer

Geschäftsführer einer GmbH haften nicht gegenüber den Arbeitnehmern auf Schadensersatz, wenn diese den gesetzlichen Mindestlohn nicht erhalten. Denn für eine solche Haftung ist ein sogenanntes Schutzgesetz erforderlich, schreibt Rebekka De Conno, LL.M. (gewerblicher Rechtsschutz), und Fachanwältin für Arbeitsrecht im PT-Magazin.

Weiterlesen …

12.2023

Wie Doppelbesteuerungsabkommen steuerliche Fallstricke vermeiden

In einer Welt, in der Menschen und Kapital sich immer freier bewegen, gewinnt das Thema Doppelbesteuerung an Bedeutung. Ob man als Expatriate arbeitet, als Rentner im Ausland lebt oder als Investor international diversifiziert – die steuerliche Behandlung von Einkommen und Vermögen über Landesgrenzen hinweg kann komplex sein.

Weiterlesen …

12.2023

Das Unternehmertestament: Worauf dabei zu achten ist

Die klassischen Ziele des Unternehmertestaments bestehen sowohl in der Sicherung der Unternehmensfortführung als auch in der wirtschaftlichen Absicherung der Familie. Besondere Schwierigkeiten ergeben sich, wenn der Unternehmensnachfolger noch gar nicht feststeht, beispielsweise weil die Kinder noch zu jung sind, um ihre Eignung als Nachfolger zu beurteilen. Daher kommt der rechtssicheren und strategischen Gestaltung des Unternehmertestaments besondere Bedeutung zu.

Weiterlesen …

10.2023

Was das Lieferkettensorgfaltsgesetz für das Gastgewerbe bedeuten kann

Unternehmen in der Europäischen Union sind gesetzlich zur Kontrolle verpflichtet, dass ihrer Zulieferer unter fairen Bedingungen produzieren lassen. Mit dem Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz wird also erstmals die unternehmerische Verantwortung für die Einhaltung von Menschenrechten in den Lieferketten geregelt. Diese Vorschriften betreffen mehr und mehr Unternehmen, auch im Gastgewerbe, schreibt Rebekka De Conno, LL.M. (gewerblicher Rechtsschutz), und Fachanwältin für Arbeitsrecht im Gastgewerbe-Magazin.

Weiterlesen …

10.2023

Wie sich das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz aufs Arbeitsrecht auswirkt

Das neue „Gesetz über die unternehmerischen Sorgfaltspflichten zur Vermeidung von Menschenrechtsverletzungen in Lieferketten“ bringt zahlreiche neue Pflichten für betroffene Unternehmen, auch aus arbeitsrechtlicher Perspektive. Dabei geht es vor allem um die Implementierung der Grundsätze der Richtlinien in die entsprechenden arbeitsrechtlichen Dokumente, schreibt Rebekka De Conno, LL.M. (gewerblicher Rechtsschutz), und Fachanwältin für Arbeitsrecht im HR Journal.

Weiterlesen …

09.2023

Neue Abschreibemöglichkeiten für Immobilieninvestments nutzen

Mit dem Jahressteuergesetz 2022 hat der Gesetzgeber die Sonderabschreibung beim Neubau von Mietwohnungen in modifizierter Form wieder eingeführt und an die Einhaltung bestimmter Gebäudeeffizienzvorgaben gekoppelt. Damit soll der Wohnungsmangel in Deutschland bekämpft werden, weiß unser Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Partner Sebastian Loosen bei Versicherungsbote.

Weiterlesen …

09.2023

Wie die Güterstandsschaukel zum Vermögensschutz beitragen kann

Die Güterstandsschaukel ist ein Instrument, um Vermögen „vor unerwünschten steuerlichen Eingriffen zu schützen“. Wie das funktioniert, skizziert unsere Partnerin Dr. Stephanie Thomas, Rechtsanwältin, Steuerberaterin und Fachanwältin für Steuerrecht, bei Versicherungsbote.

Weiterlesen …

09.2023

Umgang mit Betriebsprüfungen für Finanzdienstleister

Eine steuerliche Außenprüfung ist oftmals mit hohen Nachzahlungen verbunden. Panik muss deshalb bei Unternehmern aber nicht aufkommen. Wer sich gemeinsam mit seinem Steuerberater gut vorbereitet, kann viele Schwierigkeiten vermeiden, weiß unser Steuerberater und Partner Stefan Rattay bei finanzwelt.

Weiterlesen …

Auf dem neuesten Stand

Unser Mitarbeiter befassen sich für unsere Mandanten laufend mit aktuellen Themen aus

Wirtschaftsprüfung ›

Wirtschaftsprüfung

Unsere Wirtschaftsprüfer prüfen auch Ihren Jahresabschluss, implementieren Risikofrüherkennungs- und Kontrollsysteme, achten auf Compliance Regeln und haben aktuelle Entscheidungen fest im Blick.

Steuerberatung ›

Steuerberatung

Unsere Steuerberater informieren unsere Mandanten laufend über steuerrelevante Neuigkeiten: neue Unterstützungsangebote, geänderte Antragsfristen, außergewöhnliche Gestaltungsmöglichkeiten u. v. m.

Rechtsberatung ›

Rechtsberatung

Welche Entscheidungen haben welche Auswirkungen auf Ihr Geschäft? Unsere Rechtsberatung informiert unsere Mandanten laufend über Änderungen in verschiedenen für sie relevanten Rechtsgebieten.

Kanzleizeitschrift

Laden Sie sich hier unsere aktuelle Kanzleizeitschrift "WegWeiSer" herunter.

Archiv