Aktuelles

01.2021

WWS-Gruppe mit neuem Geschäftsführer

Steuerberater Stefan Rattay ist zum 1. Januar 2021 in die Partnerschaft und Geschäftsführung der multidisziplinären WWS Wirtz, Walter, Schmitz GmbH aufgestiegen.

Weiterlesen …

01.2021

WWS-Gruppe ist Arbeitgeber mit Zukunft

Bis zum Jahr 2035 steigen der Personalbedarf und -angebot aller Angestellten im steuerberatenden Beruf – vom Steuerfachangestellten bis zum Steuerberater – weiter an. Durch die Digitalisierung wird dieser sogar interessanter.

Weiterlesen …

01.2021

Nachfolge: Die steuerlichen Folgen einer Betriebsaufspaltung beachten

Die Betriebsaufspaltung wird gerne genutzt, um Sachanlagen und operativen Gesellschaft zu trennen. Wird die Betriebsaufspaltung bei der Gestaltung der Unternehmensnachfolge nicht ausreichend in die Planung einbezogen, kann es ungewollt zur Aufdeckung von stillen Reserven mit der Folge von hohen ertragsteuerlichen Belastungen kommen.

Weiterlesen …

12.2020

Doppelte Haushaltsführung steuerlich sinnvoll nutzen

Mehr als eine Million Beschäftigte in Deutschland sind aus beruflichen Gründen auf eine Zweitwohnung angewiesen. Wer aus beruflichen Gründen eine Zweitwohnung am Arbeitsplatz hat, kann den Staat daran beteiligen und Steuern sparen. Das ist natürlich an einige strenge Voraussetzungen gebunden. Bis zu 1000 Euro im Monat können für die Unterkunft abgesetzt werden, ebenso lassen sich weitere Kosten geltend machen.

Weiterlesen …

11.2020

Bundesregierung weitet Corona-Hilfen aus

Die Corona-Krise ist längst nicht ausgestanden, die wirtschaftlichen Folgen für viele Unternehmen deutlich spürbar. Die erneute vorübergehende Schließung einzelner Branchen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Deutschland trifft viele Unternehmen, Selbstständige, Vereine und Einrichtungen hart. Um die Betroffenen wirtschaftlich zu unterstützen, ergänzt die Bundesregierung die abgelaufenen Hilfsprogramme – unter anderem Corona-Zuschuss, Überbrückungshilfe I – durch zusätzliche Zuschussprogramme. 

Weiterlesen …

11.2020

Unternehmen in der Krise: Entschlossenes Handeln ist das Gebot der Stunde

Durch die Folgen der COVID-19-Pandemie überschuldete Unternehmen sind noch bis Jahresende von der Insolvenzantragspflicht befreit. Für zahlungsunfähige Unternehmen gilt diese Sonderregelung seit 1. Oktober hingegen nicht mehr. Für alle Unternehmen in einer wirtschaftlichen Krise kommt es jetzt mehr denn je darauf an, die richtigen Schritte zu ergreifen, um eine neue Zukunft zu ermöglichen. Das können geeignete vorinsolvenzliche Sanierungsmaßnahmen sein aber auch die Wahl der richtigen Verfahrensart, wenn der Insolvenzantrag unvermeidlich beziehungsweise die beste Lösung ist.

Weiterlesen …

Auf dem neuesten Stand

Unser Mitarbeiter befassen sich für unsere Mandanten laufend mit aktuellen Themen aus

Wirtschaftsprüfung ›

Wirtschaftsprüfung

Unsere Wirtschaftsprüfer prüfen auch Ihren Jahresabschluss, implementieren Risikofrüherkennungs- und Kontrollsysteme, achten auf Compliance Regeln und haben aktuelle Entscheidungen fest im Blick.

Steuerberatung ›

Steuerberatung

Unsere Steuerberater informieren unsere Mandanten laufend über steuerrelevante Neuigkeiten: neue Unterstützungsangebote, geänderte Antragsfristen, außergewöhnliche Gestaltungsmöglichkeiten u. v. m.

Rechtsberatung ›

Rechtsberatung

Welche Entscheidungen haben welche Auswirkungen auf Ihr Geschäft? Unsere Rechtsberatung informiert unsere Mandanten laufend über Änderungen in verschiedenen für sie relevanten Rechtsgebieten.